Antifa 2006

„Geh doch auf solche Scheiße von CDU-Kaspern wie Beniguma gar nicht ein. Der meint halt, man dürfe den 11.September ‚nicht relativieren‘ indem man tote Herrenmenschen mit afrikanischen Hungerleidern gleichsetzt. Ein Faschotrottel halt.“1

  1. Sowas hab ich ja seit den Zeiten des ainfos-Forums nicht mehr gehört. Und? Hab ich’s vermisst? Nicht wirklich.[zurück]

5 Antworten auf “Antifa 2006”


  1. 1 bigmouth 12. September 2006 um 16:13 Uhr

    relativierung des 9/11. wie schrecklich.

    mal ernsthaft: das dürften die meist betrauerten toten der letzten 20 jahre sein. ich finde den verweis darauf überhaupt nicht falsch.

  2. 2 Administrator 12. September 2006 um 23:43 Uhr

    und? was sagt uns das dann also?
    dass das so ist, weil hier amerikanische „herrenmenschen“ starben und nicht „afrikanische hungerleider“?

  3. 3 bigmouth 13. September 2006 um 1:23 Uhr

    das spielt auch eine rolle. aber hungertod ist halt medial nicht so wirksam, und historisch irrelevant. warum man diese wertung nun mit gehen sollte, verstehe ich allerdings nicht.

  4. 4 pusteblume 13. September 2006 um 3:34 Uhr

    Yo, that`s right. Die Rationalisierungen, die per Medienterror immer wieder dazu verbreitet werden, sind ja wohl mehr als platt. Otto Normal-Deutscher trauert halt, gerade weil es eben keine Drittwelt-Untermenschen getroffen hat.

  5. 5 Fanta 13. September 2006 um 10:18 Uhr

    ach beni, was treibst du dich auch auf solchen seiten rum. old-school autonome die die letzten jahre in schimmligen kellern in autonomen zentren verbracht haben. in hamburg wird gerade dem 25-jährigen jubiläum der hafenstrasse mit einer serie in der hamburger morgenpost gedacht. „in den strassen st. paulis war krieg“ – schön mal wieder die opferrolle raushängen lassen. und die hafenstrasse ist eigentlich ein symbol das in eine solche radikale linken noch nie ein hort der vernunft war. werde heute (zum fest gibts natürlich autonome oral-history und trommel workshop) und schon gar nicht damals (wandbild, etc).

    aber es gibt auch gutes zu berichten, z.b. das am donnerstag nach 64 jahren wieder die erste rabbiner-ordination in deutschland stattfinden wird. und das japanther wieder auf tour sind: http://www.paperandironbooking.com/japanther.htm

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.